Essbare Pflanzen

Acker-Schachtelhalm:
Man kann die kleinen gelblichen Kolben und deren Stengel essen. Jedoch nicht die grünen Stängel!

Ackersenf:

Man kann die Blätter ,Blütenknospen und den Samen essen oder zum Würzen nehmen.

Die Samen helfen bei Gelenk und Nervenschmerzen.

Acker-Vogelknöterich:
Man kann junge Triebe,Blätter und Stängel essen.Auch kann man aus dieser Pflanze einen Tee bereiten der gut für die Haut sein soll.

Man kann den Tee auch als Umschlag verwenden bei schlecht heilenden Wunden.

Adlerfarn:
Zarte  Sprossen und Wurzeln sind essbar. Ältere Wedel sind giftig !

Ahorn:
Junge Blätter,Triebe und Samen kann man essen (roh o. gekocht).

Algen:
Die ganze Pflanze ist essbar.Sie hilft bei Vitamin-und Mineralstoffmangel. Man sollte Algen nur in Maßen genießen weil sie eine abführende Wirkung besitzen .Die Blaualge ist sehr giftig !

Bärlauch:
Blätter und Stängel können wie Schnittlauch zubereitet werden. Auch die Zwiebel kann man essen. Man sollte nicht zuviel von der Pflanze essen ,sonst kann man Durchfall bekommen.Pflanze wirkt antiseptisch und blutdrucksenkend.Roh gegessen hilft es bei Würmern.Zerdrückte Blätter kann man bei Hautausschlägen auflegen.

Beifuß:
Frische oder getrocknete Triebe kann man zum Würzen nehmen.Macht schweres Essen leichter verdaubar.Die Pflanze wirkt auch wurmtreibend, fiebersenkend und entkrampfend.Ein Tee aus der Pflanze hilft bei Magen und Darmbeschwerden.

Birke:
Die jungen Blätter kann man roh essen.Aus dem Saft kann ein Sirup hergestellt werden. Das Rindeninnere(Cambium) ist auch essbar. Die Blätter wirken cholesterinsenkend, antiseptisch, harntreibend und blutreinigend.Zerdrückte Blätter kann man bei Krätze, Flechten und Furunkeln verwenden.

Blaubeere,Heidelbeere:
Aus den Blättern kann man einen Tee kochen. Die Früchte kann man von Mai bis August sammeln und essen. Die Pflanze wirkt desinfizierend und ist bei Blasenerkrankungen und bei Durchfall hilfreich.

Brennessel:
Junge Blätter, Sprosse und Früchte sind essbar.Man kann sie wie Spinat zubereiten.Die Pflanze ist reich an Eiweiß. Sie wirkt harntreibend, verdauungsfördernd und blutreinigend.Einen Tee kann man aus den Blättern und der Wurzel kochen.Anwendung findet die Brennessel bei Gicht,Durchfall,Blasen-Darm-und Nierenerkrankungen.Eine Abkochung der Pflanze kann äußerlich Hautausschläge mildern.

Brombeere:
Die Früchte kann man von Juni bis August sammeln und essen. Aus den Blättern lässt sich ein Tee zubereiten. Die Pflanze wirkt entkrampfend, kreislaufanregend und ist magenwirksam.Hilft bei Durchfall und Husten

Distel:
Wenn man die Stacheln entfernt ,kann man Blätter und Stängel essen.Die Wurzel und die Samen sind auch essbar so wie den Blütenboden der Pflanze.Ein Tee aus  Blättern und Blüten hilft bei Husten.

Eberesche:
Oder auch Vogelbeere genannt. Essbar sind die reifen ,roten Früchte, am besten nach dem ersten Frost. Die Kerne sollte man allerdings entfernen, da sie Parasorbinsäure enthalten.Durch kochen wird dieser Stoff aber vernichtet.Die Beeren wirken harntreibend, helfen bei Wassersucht.

Eiche
Hier kann man die Früchte essen ,aber nur gekocht, da sie sehr viel Bitterstoffe haben und unreif sogar giftig sind.Ein Tee aus der Rinde oder den Früchten hilft bei Durchfall,Zahnfleischproblemen und bei Magen-Darmbeschwerden.

Erle:
Man kann die jungen Blätter essen, diese sind aber etwas bitter.Auch die unreifen Früchte kann man roh oder gekocht essen.

Esche:
Die jungen einflügeligen Früchte kann man gekocht essen.

Flechten:
Man kann alle Flechtarten essen.Vor dem Verzehr sollte man diese jedoch über Nacht in Wasser einweichen, dann kochen(weil die Pflanze oft bittere Säuren besitzt, die reizen kann.)

Frauenmantel:
Essbar sind die frischen Blätter. Schmecken aber etwas trocken.Am besten kleinscneiden und unter Salate mischen .Die Pflanze ist hustenlösend,magenwirksam, entkrampfend. Man kann sie auch zur Wundbehandlung ,Hautunreinheiten und als Blutreinigung nutzen.

Gänseblümchen:
Wurzeln,Blätter und Blüten kann man das ganze Jahr über sammeln und essen.Die Pflanze wirkt blutreinigend, wasserausscheidend, hustenlösend, entzündungshemmend und wundheilend.Teeumschläge helfen bei Hautausschlag,Ekzemen und schlecht heilenden Wunden.

Gras:
Fein geschnitten ist es essbar ,auch die Samen kann man essen.

Hafer-arten:
Die Samen kann man essen.

Hartriegel:
Man kann die Schwarzblauen Früchte essen.

Haselnuss:
Hier kann man die Nüsse von September bis in den März hinein sammeln und essen.Ein aus Blättern gemachter Tee wirkt blutreinigend und fiebersenkend.Äußerlich kann man es bei Hautproblemen  oder bei Zahnfleischentzündungen anwenden.

Hellerkraut:
Man kann Blätter ,Blüten und Samen essen und als Würze verwenden.

Himbeere:
Essbar sind  die reifen Früchte.Aus den Blättern kann man einen Tee bereiten. Die Pflanze ist magenwirksam un entkrampfend.

Huflattich:
Blätter und Blüten sind essbar. Aber nicht zu viel nehmen ,kann sonst Leber schädigen.Die Pflanze wirkt hustenlindernd.

Isländisches Moos:
Essbar sind alte wie junge Pflanzenteile.Diese pflanze hilft bei Husten,Bronchialkatarrh und Entzündungen des Magen/Darms.

Kamille:
Blätter und Blüten könne gegessen werden.Ein Tee wirkt beruhigend und entspannend, hilft bei Verdauungsproblemen,Magenbeschwerden. Zerdrückt auf schlecht heilenden Wunden legen.(Übermäßiger Genuß kann zu Brechreiz führen).

Kiefer:
Die Zapfensamen ,Knospen und Blüten sind essbar. Aus den Nadeln kann Tee gekocht werden.Ein Tee aus Knospen hilft bei Erkältung und Husten.Äußerlich bei Hautentzündungen anwendbar.

Klee:
Die ganze Pflanze ohne Wurzel ist essbar.Sie ist recht eiweißhaltig. Wirkt hustenlösend,entkrampfend , ist magen-und leberwirksam. Zerdrückte Blätter kann man auf Schnittwunden legen.Ein Tee hilft bei Husten.

Klette:
Essbare Teile sind die Wurzel,Blattstiele,Samen und Blätter.Diese sind jedoch sehr bitter.Die Pflanze ist blutreinigend,harntreibend ,wirkt entschlackend und fördert die Gallensekretion.Eine Abkochung hilft äußerlich bei Verbrennungen,Geschwüren,Abszessen und sonstige Hautkrankheiten.Die Pflanze besitzt eine keimtötende Wirkung.

Knoblauchsrauke:
Essbar sind Blüten ,Blätter und Samen.Gut als Würze zu verwenden( knoblauchgeschmack). Die Pfanze wirkt wasserausscheidend,hustenlösend und antiseptisch.Ist auch wundheilend und dient als Wurmmittel.Zerdrückte Blätter kann man bei Vereiterungen und  Zahnfleischentzündungen auflegen

Krähenbeere,schwarze:
Die reifen,blauschwarzen Beeren kann man essen, der Rest ist giftig und sollte nicht verzehrt werden.

Lauch-arten:
Die Röhrenblätter und die Zwiebel kann man essen .Am besten zum Würzen nehmen.

Lilie:
Blüten,Knospen und Wurzelknolle sind essbar.

Linde:
Junge Blätter ,Blüten und Triebe sind essbar.

Löwenzahn: Wurzel,Blätter,Knospen und Blüten sind essbar.Pflanze wirkt entschlackend,entwässernd und ist entzündungshemmend.Ein Tee aus der Wurzel wirkt abführend und und blutreinigend.

Lungenkraut,geflecktes :
Ganze Pflanze ohne Wurzel ist essbar.Die Pflanze hilft bei Husten und Halsschmerzen.

Marone,Edelkastanie:
Die Früchte sind roh oder gekocht essbar.

März-Veilchen:
Die Blüten sind essbar.Wirken hustenlösend und sind magenwirksam.

Meerrettich:
Vereinzelt kann man die jungen Blätter essen und die Wurzel ist zum Würzen verwendbar .Ist Verdauungsfördernd,harntreibend und hustenlindernd so wie antibakteriell.

Minz-arten:
Wobei bei der Polei-Minze darauf geachtet werden muß ,das man nicht zu viel davon isst , weil sie leicht giftig ist.Essbar bei den Minzarten ist die ganze Pflanze ohne Wurzel. Sie wirkt antiseptisch, schmerzlindernd, entkrampfend und ist magenwirksam. Ein Tee hilft bei Erkältungen,Fieber,Kopfschmerzen,Übelkeit.Bei Mundgeruch kann man die Blätter zerkauen.

Mohn,Klatschmohn:
Einige Blütenblätter und der Samen ist essbar.Junge Blätter kann man gekocht essen.

Nachtkerze:
Man kann die Blätter und Triebe sowie auch reife Samen und die einjährige Wurzel essen.Die Pflanze wirkt blutreinigend und krampflösend.Ein Tee hilft bei Entzündungen ,mildert auch Hustenreiz.Die Blätter sollte man NICHT essen, diese können eventuell Brechreiz auslösen.

Nelkenwurz:
Blätter und Wurzel sind essbar. Nur sparsam benutzen .Als Würzmittel verwendbar.Ist fiebersenkend und magenwirksam.Wird auch als Stärkungsmittel benutzt. Auch einsetzbar bei Mundgeruch.

Ochsenzunge:
Die ganze Pflanze ohne Wurzel kann gegessen werden. Hat einen gurkenähnlichen Geschmack.Ist magenwirksam,harnausscheidend,blutreinigend.

Pastinake:
Früchte,Blätter und Wurzel sind essbar.Bei empfindlichen Menschen kann der Saft der Pflanze Hautreizungen verursachen! Sie ist blutreinigend und harntreibend.Ein Tee aus den Samen hilft bei Magen und Blasenschmerzen.

Pfeilkraut:
Die weißen Wurzeltriebe und die nussähnliche Wurzelknolle sind essbar.

Preiselbeere:
Die Früchte kann manvon August bis November sammeln und essen. Aus den Blättern kann man einen Tee kochen der bei Husten hilft.Die Pflanze wirkt blasendesinfizierend.Kalter Beerensaft hilft bei Fieber.

Quecke:
Man kann die weißen Wurzeln essen.

Queller:
Oberirdische Pflanzenteile sind essbar.Die Pflanze ist Mineralstoffhaltig.Wirkt harntreibend und ist magenwirksam.Die Asche der Pflanze kann man bei Sodbrennen verwenden.

Rohrkolben:
Man kann das Mark der Schösslinge essen. Auch Wurzel und junge Kolben sind essbar.

Rosenwurz:
Blätter sind essbar.Aber nicht zu viel einnehmen , sonst kann einem übel werden. Wirkt hustenlösend und schmerzlindernd.

Rotbuche:
Bucheckern(nur in Maßen essen wegen Blausäure!) und junge Blätter und Keimlinge kann man essen. Aus der Rinde von den Zweigen lässt sich ein Tee kochen ,der fiebersenkend wirkt.

Sanddorn:
Die Beeren sind essbar.Hilft bei Vitaminmangel und bei Hautkrankheiten.Die Beeren helfen bei Durchfall.

Sauerampfer:
Blätter und Samen sind essbar.Aber nicht zu viel essen wegen hohen Oxalsäuregehalt.Pflanze ist magenwirksam,blutreinigend,hautwirksam und entwässernd.

Schafgarbe:
Junge gefiederte Blätter und Blüten.Pflanze ist magenwirksam, abführend,blutreinigend, blutdrucksenkend und blutstillend.Vorsicht! nicht zu viel nehmen kann sonst zu Lichtempfindlichkeit führen.Ein Teeumschlag hilft die Heilung von Wunden.

Scharbockskraut:
Die frischen ,jungen Blätter sind essbar,bevor die Pflanze blüht.Danach sollte man sie nicht mehr essen, da der Giftanteil zu groß ist. Als Würze verwendbar.Auch sollte man nicht zu viel von der Pflanze zu sich nehmen.Die Wirkung der Pflanze ist blutreinigend,schmerzlindernd und hautreinigend.

Schilf:
Wurzelstock,junge Stängel, Schösslinge und der Samen ist essbar.

Schlehe:
Die Früchte sind essbar wenn sie den ersten Frost bekommen haben.Wirkt entkrampfend.Ein Tee aus getrockneten Beeren wirkt schweißtreibend und beruhigend.Aus Blüten gemachter Tee wirkt abführend.

Schwarzdorn:
siehe Schlehe.

Schlüsselblume:
Ganze Pflanze ohne wurzel ist essbar.Aus der Wurzel kann man Tee bereiten.Wirkt hustenlösend und lindert Kopfschmerzen.Aber:Pflanze ist sehr selten und geschützt!.

Schwarzer Holunder:
Blüten kann man auch roh essen .Die reifen Beeren sollte man kochen.Grüne Beeren sind giftig.Wirkt schweißtreibend, magenwirksam,harntreibend. Ein Tee aus Blütenhilft bei Erkältung und Nervenschmerzen.

Silberdistel:
Der Blütenboden ist essbar.Aus der Wurzel kann man Tee kochen.Wirkt harntreibend und hilft bei Wassersucht.

Stachelbere:
Die reifen Früchte kann man von April bis Juni essen.Keine unreifen Früchte verzehren, sonst kann man Durchfall bekommen .Aus den Blättern kann man Tee kochen.

Tanne,Fichte:
Man kann junge ,hellgrüne Triebspitzen essen. Der Geschmack ist säuerlich. Auch die Samen sind essbar .Ein Tee aus Triebspitzen hilft bei Erkältungen und Rheuma.Der Kreislauf wird angeregt .Wirkt auch harntreibend und schleimlösend.

Taubnessel:
Die Sprossspitzen,Junge Blätter und Blüten sind essbar.Auch die Wurzel ist essbar ,sollte aber abgekocht werden.Die Pflanze kann man bei Magen und Darmbeschwerden und Blutarmut verwenden.Auch nutzbar als Schlaf und Nervenmittel.

Teichlinse:
Die ganze Pflanze ist essbar.

Ulme:
Hier kann man die jungen Blätter und die Samen essen.

Veilchen:
Blüten und Blätter sind essbar.Ein Tee aus der Pflanze wirkt schleimlösend und hilft bei Kopfschmerzen.Die Wurzel wirkt als Brech und Abführmittel, wenn man viel davon isst.

Vogelmiere:
Ganze oberirdische Pflanze kann gegessen werden.Die Pflanze ist wasserausscheidend, hustenlösend und hilft bei Hautentzündungen.

Wacholder:
Die schwarzen Beeren sind essbar.Als Würze verwendbar.Die Beeren wirken appetitanregend,verdauungsfördernd und harntreibend.

Walderdbeere:
Die Früchte kann man von Juli bis September essen.Die Blättern kann man auch essen oder davon einen Tee kochen, der bei Durchfall hilft .Die Pflanze wirkt harntreibend,blutreinigend und ist leberwirksam.

Waldmeister:
Oberirdische Pflanzenteile können in Bowlen gegeben werden(guter Geschmack).Pflanze wirkt entschlackend,harntreibend,schweißtreibend und ist magenwirksam.Frische,zerdrückte Blätter helfen bei Geschwüren.

Waldsauerklee:
Blätter und Blüten sind essbar. Man sollte aber nicht zu viel essen, wegen hohen oxalgehalt.

Wegerich-arten:
Blätter, Blüten und Samen sind essbar.Die Pflanze hilft bei Insektenstiche,Schwellungen ,Verstauchungen und bei Problemen mit den Augen.Ein Tee hilft auch bei Husten,Erkältungen,Fieber und Durchfall. Gegen Zahnschmerzen soll das kauen eines Wurzelstückes helfen.

Wegwarte,Zichorie:
Blätter,Blüten,Knospen,und Wurzel sind essbar.Die Pflanze ist magen- leber- und gallenwirksam, auch blutreinigend und blutzuckersenkend.

Weißdorn: Hier kann man die Blätter und die roten Früchte essen.Diese sind herzwirksam,hustenreizlindernd und harntreibend.

Wiesen-Bärenklau:
Es sind junge Blätter ,die geschlossene Knospe, Stängel und Wurzel essbar.Auch zum Würzen, man sollte aber nicht zu viel einnehmen.

Wiesenbocksbart:

Man kann die Blätter,Blüten, Knospen und die Wurzel essen. Den Samen darf man nicht essen, denn der ist giftig.Ein Tee aus der Pflanze hilft bei Halsentzündungen.

Wilde Möhre:
Man kann die Blätter, den Samen und die Wurzel essen.Ist magenwirksam und hilft gegen Madenwürmer.

Advertisements

Eine Antwort to “Essbare Pflanzen”

  1. Nahrung aus der Natur.... - Seite 3 - Odoo.tv Outdoor Forum Says:

    […] Nahrung aus der Natur…. Habe mal eine Seite mit essbaren Pflanzen gefunden. Essbare Pflanzen Woodlife/Bushcraft __________________ MfG […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: